Die Lüge hinter: zur Strandfigur in 8 Wochen!

Besonders Lifestyle-Magazine haben diese oder andere Versprechen oft auf der Titelseite. Diesem Trend wollen wir entgegenwirken. Natürlich kann man durch eine strikte Diät oder ein ultrahartes Ausdauerprogramm in relativ kurzer Zeit viel Gewicht verlieren. Diese Ansätze haben jedoch immer den gleichen Grundsatz: sie sind nicht alltagstauglich. Das gilt besonders für Diäten.

Was macht Fastfood zum Fitness-Killer?

Fastfood – der Name ist Programm. Essen ist zu einer lästigen Aufgaben unseres Alltags geworden. Wir nehmen uns einfach keine Zeit mehr zum Essen, vor allem für die Zubereitung. Wer sich damit beschäftigt greift automatisch zu frischen Lebensmitteln. Und wer selbst zubereitet, der achtet auch auf Portionsgrößen, Inhaltsstoffe und Wertigkeit

Fitness-Tipps: Sinn und Unsinn der Nulldiät

Während der religiösen Fastenzeit verzichten Christen und andere Gläubige als Zeichen der Buße und Besinnung auf bestimmte Lebensmittel und Genussgifte, die ihnen lieb sind. Was aus religiösen Gründen entstand, missbrauchen Übergewichtige heute zur Gewichtsreduktion und zur angeblichen Gesundheitsförderung. Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen warnt nachdrücklich vor dem

Gemüsepfanne mit Gurkenjoghurt

Die leckere Gemüsepfanne mit Gurkenjoghurt ist schnell gemacht und schmeckt auch am nächsten Tag noch kalt aus der Tupperdose. Nährwerte: Zutaten: ½ Salatgurken (ca. 250 g) 250 g Brechbohnen Salz 1 Knoblauchzehe ½ Zitronen 150 g Joghurt (0,3 % Fett) 2 EL Olivenöl Chiliflocken Pfeffer 1 grüne Zucchini (ca. 250 g) 1

Spargel mit Hähnchenfilets

Nährwerte: Zutaten: 1 Hähnchenbrustfilets (ca. 180 g) 400 g grüner Spargel 100 g Kirchtomaten 100 ml Gemüsebrühe 1/2 Zitrone Salz Pfeffer 1 EL Olivenöl Basilikum[/unordered_list] Zubereitung Zuerst werden die Filets in einer Grillpfanne auf jeder Seite 2 Minuten angebraten, anschließend etwa 8 – 10 Minuten bei 175 °C im Backofen fertiggaren. Den gewaschenen Spargel

Training vs. Alkohol

Alkohol ist der Trainingskiller Nummer 1. So hart müssen wir das an dieser Stelle sagen. Ein Glas Wein zum Essen ist die eine Sache, eine durchfeierte Nacht mit viel Bier und Schnapps wirft dich allerdings direkt um einige Wochen in deinem Trainingsplan zurück. Trainingsdisziplin ist elementar für den Erfolg Wer

Apfel-Rote-Beete-Salat

Nährwerte: Zutaten: 200 g Rote Bete 200 g Salat (nach Wahl) 1 – 2 Äpfel (feste, säuerliche, z.B. Elstar) 5 – 7 Walnusskerne 1 Zwiebel 1 EL Balsamico-Essig 1 EL Olivenöl 1 TL Zucker Salz & Pfeffer Zubereitung: Die Rote Bete schälen und grob schneiden. Äpfel waschen und entkernen. Die Zwiebel schälen