Das #schnellfit-Konzept stellt Fitness in den Vordergrund. Wir wollen Euch zu einem leistungsfähigeren und gesünderen Körper verhelfen. Dabei ist uns an einem ausgeglichenen Training gelegen. Wir bewegen uns dabei genau in der Mitte zwischen Bodybuilding und Marathon-Training. Diese Definition ist wichtig und ihr solltet diese Einstellung teilen, wenn ihr #schnellfit-Training absolviert.

https://vimeo.com/109701953

Laufen

Laufen ist wahrscheinlich die älteste Ausdauersportart überhaupt. Ihr braucht dafür quasi nichts. Okay – gute Laufschuhe machen Sinn. Und wenn ihr wetterunabhängig trainieren wollte, dann können wir Euch guten Herzens ein Laufband empfehlen. Aber viel wichtiger als die Ausrüstung ist der Wille und die Lust am Laufen. Ausdauersport sollte Spaß machen und einen Zweck erfüllen. Findet zurück zu Euch selbst und nutzt die Ausdauer-Einheiten, um mal wieder Gedanken nachzuhängen oder einfach die Natur zu genießen. Das wichtigste Ziel ist es einen Sportart zu finden, die Euch etwas zurück gibt – neben der Verbesserung Eurer Energiebilanz.

Definition und Belastbarkeit

Regelmäßiges Ausdauer-Training bürgt zahlreiche Vorteile für den Körper. Besonders hinsichtlich der Strandfigur ist Ausdauertraining elementar, denn ohne die gesteigerte Fettverbrennung durch lange Läufe oder Radtouren wird es schwer, den Körperfettanteil zu verringern. Darüber hinaus sorgt ein ausgeglichener Trainingsplan für eine gute körperliche Verfassung. Wir steigern die Belastbarkeit des Kreislaufs und auch der Muskeln. Auch die Blutzirkulation und Nahrungsversorgung verbessert sich, Trainingseinheiten können länger, Regenerationspausen kürzer werden.

Die richtige Reihenfolge

Die Möglichkeiten, Ausdauer-Training mit Kraft-Training zu verbinden, sind vielfältig. Wir empfehlen ganz klar eine Trennung, also beide Einheiten an verschiedenen Tagen durchzuführen. Das heißt nicht, dass ihr nach dem Laufen nicht auch mal ein paar Lunges oder Toyotas machen dürft, wenn Euch danach ist. Aber beide Einheiten direkt hinter einander zu absolvieren ist kontraproduktiv. In der Sportwissenschaft gibt es zu diesem Thema ungefähr so viele Meinungen, wie Wissenschaftler. Auch Cross-Training, also die totale Vermischung von Kraft- und Ausdauer-Training hat zurecht seine Fans und Befürworter. Aber das ist ein ganz eigenes Feld.

Der #schnellfit-Weg

Wir wollen Euch #schnellfit machen. Zu gesünderen und ausgeglicheneren Menschen mit Spaß am Sport. Das Ziel unserer Programme ist, dass ihr Euch mit Eurem Körper auseinandersetzt und etwas über die Grundprinzipien des Trainings lernt. Esst ausgewogen, trainiert hart und findet Spaß an der Bewegung. Eine Ausdauereinheit könnt ihr auch mal durch eine ausgedehnte Wanderung oder die Besteigung eines kleinen Berges in Eurer Umgebung ersetzen. Hauptsache der Kreislauf kommt auf Touren.

Und nun: Lauft! Bewegt Euch. Auf geht’s!
Euer #schnellfit-Team

Diese Blogeinträge könnten dir auch gefallen
Fitnessstudio oder Hometraining?Die Lüge hinter: zur Strandfigur in 8 Wochen!

Hinterlasse eine Antwort:

(optional)

  1. Hey:) ich habe den #schnellfit-Newsletter abonniert, und auch den link in der E-Mail (zum bestätigen) angeklickt, aber habe keinen Traingsplan bekommen würde mich sehr über eine Antwort freuen :-) Lg, Olivia PS. Chris, ich liebe dich!<3:-)

    • Liebe Olivia, immer Montags kommt der Newsletter. Den Trainingsplan für die laufende Woche findest Du hier (klick). Viel Spaß beim Training, Dein #schnellfit-Team.

  2. Hallo :) kann ich im Ausdauertraining statt zb auf dem Laufband zu laufen die 5 Minuten auf den Crosstrainer gehen? Oder würde das nicht den gleichen Effekt haben? Liebe Grüße und ich finde es Klasse das ihr sowas auf die Beine gestellt habt!

    • Hallo Karine, erstmal Danke für dein Lob. Wir wollen Euch an den Ausdauersport heranführen. Im Prinzip ist es egal wie und wo ihr die Ausdauereinheit durchführt. Im ersten Programm setzen wir auf Laufen als Disziplin, weil es wirklich jeder machen kann, der ein paar ordentliche Turnschuhe hat. Unser Ziel ist es die Einstiegshürde so gering wie möglich zu halten. Der Crosstrainer bietet eine prima Alternative. Du kannst auch hier mit zwei Etappe à 5 Minuten beginnen. Das Ziel sollte sein zweimal die Woche etwa 30 Minuten am Stück Ausdauertraining zu machen. Die Form spielt dabei keine Rolle. Ihr dürft das auch mischen, hauptsache ihr bewegt euch. Und das sportlich. Ein bisschen Schweiß sollte schon dabei fließen. Um ein Beispiel zu nennen: ich persönlich habe gestern das Auto zu Hause gelassen und war mit dem Rad im Büro und bin die 20 Kilometer nach Hause sportlich durch den Regen geradelt. Es gibt keine Ausreden, ich wäre mit dem Auto oder der Bahn nicht wesentlich schneller gewesen. Zudem war ich draußen und konnte den Herbst bei seiner Arbeit beobachten, ein schöner Nebeneffekt. Es geht ausschließlich um die Bewegung. Kraft-Training ist gut und sinnvoll, aber durch die Ausdauer-Einheiten wollen wir den Kreislauf anregen und mehr Bewegung in den Alltag bringen. Um so konsequenter ihr die Einheiten durchführt, umso so mehr wird sich dabei auch ein Rytmus einspielen und es wird leichter Disziplin zu beweisen. Viel Spaß weiterhin beim Training, Dein #schnellfit-Team!

  3. Ich bin 66 Jahre und möchte gerne das 6 Wochenprogramm " Schnellfitt "machen. Ich bitte um Informationen. Herzlichen Dank und liebe Grüße aus Kärnten Hans Zöhrer

    • Lieber Herr Zöhrer, schön das Sie auch teilnehmen möchten. Das Prinzip ist ganz einfach. Jede Wochen am Montag stellen wir einen neuen Plan für die kommende Woche hier online. Sie können Sie auch für den Newsletter anmelden, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse in das Feld auf der rechten Seite in der Menüleiste eintragen. Einfach ein bisschen runtergescrollen. In der selben Menüleiste rechtes finden sie (etwas höher) zudem die Wochenpläne der Wochen 1 - 6. Ganz oben im Menü finden Sie außerdem ganz eindeutige Video-Anleitungen, wie die einzelnen Übungen und Workouts funktionieren. Sollten Sie weitere Fragen haben, schicken Sie uns einfach eine E-Mail an: redaktion@schnellfit.de Viel Spaß beim Training, Ihr #schnellfit-Team